Female Gaze - Strategies on Instagram    CHRISTIANE_PESCHEK

Female Gaze - Strategies on Instagram CHRISTIANE_PESCHEK

Artikelnummer: 0004

30.8.2020, 10:00 - 15:00 Uhr

 

Was bedeutet Female Gaze und wie setze ich meinen social media content als Feministische Strategie ein? Ein Tag im Zeichen des Netzfeminismus, Instagram und online content production. Am Vormittag gibt es nach einem ersten Kennenlernen eine Einfühung in Female Gaze, Male Gaze und Internet Gaze mit aktuellen Vertreterinnen des Netzfeminismus. Am Nachmittag analysieren wir gemeinsam Instagram posts und erarbeiten queer-feministische Strategien für die Accounts der Teilnehmerinnen: Was bedeutet visibility, wie gehe ich mit hater-posts um und welche Möglichkeiten gibt es aktiven Netzfeminismus zu betreiben?

  • CV

    Meine Arbeiten bewegen sich zwischen emotionaler Entfremdung und gender-neutraler Darstellung von Körpern in einem erweiterten digitalen Raum. In multisensorischen Installationen schaffe ich Dialoge, die von virtueller Erschöpfung, Intimität und Realitäts-Idealisierung geprägt sind. Die Beziehung von Körper und Screen und menschlichen On- und Offline-Darstellungen ist hierbei mein Fokus. Ich schaffe hybride Werke an der Schnittstelle von Post-Fotografie, Post-Internet, Text und Malerei, wobei analoge Prozesse und digitaler/virtueller Transformationen zu stets neuen Arrangements werden. Meine Arbeiten wurden vielfach international ausgestellt, zuletzt u.a. in der FOTOGALERIE Wien, U10 Belgrad, UNSEEN Amsterdam, Salzburger Kunstverein, Benaki Museum Athen, MAK Wien, Photon Gallery Ljubljana und Sanatorium Istanbul. Unter Anderem zeige ich neue Arbeiten in den kommenden Ausstellungen bei Galerie Sophia Vonier in Salzburg, Kunstraum Niederösterreich und der Wiener Artfoundation. Ich wurde mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet, wie dem UNSEEN Tesla Art Trail Award, dem Ehrenpreis Emergentes DST und Ende 2019 mit dem bang.prix Preis für internationale, innovative Kunstprojekte. Im Jahr 2019 erhielt ich das Staatsstipendium für künstlerische Fotografie der österreichischen Bundesregierung. Meine Werke befinden sich in Sammlungen wie der Kunstsammlung von ING DiBa und dem Kupferstichkabinett Wien. Des weiteren bin ich Gründerin der International Artist Association 280A und Teil des Performance Duos EOS KVIN. Ich lebe und arbeite offline in Wien.

  • INFO

    Zielgruppe:

    zwischen 18 und 99 Jahren

    Mitzubringen ist: Smartphone

    Max. Teilnehmerinnenanzahl: 15 Personen

    Weiterer Workshop: 

    Förderungen und Anträge in Kunst und Kultur

    Foto: Elsa Okazaki

€0,00Preis

Newsletter abonnieren

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

Impressum       

©2023 SKTR. Erstellt mit Wix.com